Thomas Leon Heck

Aus ReutlingenWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Thomas Leon Heck (* Tag? 1957 in Ludwigsburg) ist ein Verleger, Autor, Antiquar und Kunsthändler.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Leben

Der öffentlich bestellte und vereidigte Versteigerer, Sachverständiger studierte von 1976-1985 ev. Theologie und klassische Philosophie an der Universität in Tübingen. Von 1986-1988 war er Vorsitzender des Versteigererverbands Baden-Württemberg e.V. 1991 als Kunstsachverständiger u. -schätzer für die Treuhand tätig. 1993 Schirmherr von Bradford (weltgrösster Hersteller von Sammelteller). 1996 erwarb er Teile des Nachlasses von Lena Krieg, der ersten Frau von HAP Grieshaber. Er versteigerte zahlreiche Nachlässe bekannter Personen aus Reutlingen. In seiner Kunsthandlung in Reutlingen widmet sich Heck vorwiegend der Pflege künstlerischer Nachlässe z.B. von A. Haarburger, P. Beuttner, E. Patzig, E. Schneidler und andere.


[Bearbeiten] Auszeichnungen

  • 1977 erhielt Heck den E.-Müller-Preis an der Universität in Tübingen.


[Bearbeiten] Literatur

  • Weltkunst 1994 S.1301 / 1996, S.1126
  • The International Directory of Distinguished Leadership, Raleigh (USA) 1994.
  • Who is Who in der Bundesrepuplik Deutschland, Zug 1999.


[Bearbeiten] Weblinks


[Bearbeiten] Einzelnachweise

Reutlinger Künstler Lexikon Autoren: Thomas Leon Heck und Joachim LiebchenVorlage:Personendaten

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Support
Werkzeuge